KKT

Aktuelles

Theater mit Abstand und Spaß

Liebe Besucher*innen,

wir freuen uns auf den Start in die neue Saison und ganz besonders auf Ihren Besuch!

Wir haben die Reservierungs- und Einlass-Situation sowie die Platzierung im Saal angepasst, damit wir alle uns sicher und wohl fühlen. Im Folgenden finden Sie Antworten zu relevanten Punkten. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, rufen Sie uns gerne an unter +49 221 510 76 86 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an karten@k-k-t.de.

  • GRUNDSÄTZLICHES

Abstand einhalten
Wir bitten Sie, die Abstandsvorschrift von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen, die nicht zu Ihrem Haushalt gehören, einzuhalten, wenn Sie sich im KKT bewegen. Unsere Sitzplätze sind mit Abstand eingerichtet.

Maskenpflicht
In allen Räumen des KKT besteht bis auf Weiteres die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Sobald Sie Ihren Sitzplatz im Saal oder im Café eingenommen haben, dürfen Sie die Maske abnehmen, sobald Sie aufstehen und sich in den Räumen bewegen, müssen Sie sie wieder anziehen.

Daten & Dokumentation
Von jeder Besucherin und jedem Besucher erfassen wir die Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer, ggf. E-Mail-Adresse). Sicherheitshalber werden wir zusätzlich für jede Vorstellung festhalten, wer auf welchem Platz gesessen hat. Mit Betreten unseres Theaters erklären Sie sich mit diesem Prozedere einverstanden. Den Vordruck des Formulars finden Sie hier, Sie können den Zettel gerne schon ausgefüllt mitbringen.

Desinfektion
In unseren Räumen stehen Desinfektionsständer bereit. Bitte nutzen Sie diese.

Belüftung
Das KKT hat einen hohen Saal und eine gute Belüftungssituation. Als Aufenthalts- oder Warteort steht auch die Terrasse zur Verfügung.

Corona-Warn-App
Unabhängig von einem Besuch bei uns empfehlen wir Ihnen ausdrücklich, die Corona-Warn-App auf Ihrem Handy zu installieren und die Bluetooth-Funktion auf Ihrem Handy zu aktivieren, damit Sie schnellstmöglich informiert werden, sobald ein Kontakt, in dessen Nähe Sie sich aufgehalten haben, ein positives Testergebnis in die App einträgt.

  • BESUCH MIT IHRER EINRICHTUNG / KITA / SCHULE

Theaterbesuch
Wir regeln Ihren Theaterbesuch in enger Absprache mit Ihnen. Und wir bieten Ihnen - neben den Spielplanterminen - Sondervorstellungen an. Auch Jugendtheater ist möglich!

Abstände
Bitte teilen Sie uns mit, wie Sie in Ihrer Einrichtung den Abstand handhaben. Für die Platzierung müssen wir wissen, ob alle Personen der Gruppe direkt nebeneinander sitzen können, oder ob Sie intern auch Abstände halten (z.B. wenn Sie mit mehreren Klassen einer Schule kommen).

Verschiedene Einrichtungen kombinieren wir nur so, dass die Wege und Sitzsituation mit Abstand geregelt ist. Eine Alternative sind die Sondervorstellungen.

Theater in der Einrichtung / Schule
Und wir kommen zu Ihnen und spielen in Ihrer Einrichtung!

  • IHR BESUCH ALS FREIES PUBLIKUM

Eintrittskarten
Eintrittskarten können Sie wie gewohnt telefonisch oder per E-Mail vorreservieren. Zudem bieten wir ab sofort auch ein Online-Ticketing über Rausgegangen an. Bei den Online-Tickets erhebt Rausgegangen allerdings eine Service-Gebühr, weshalb die Karten dort teuer sind, als bei uns direkt.

Kasse
Wenn Sie bei uns ankommen, füllen Sie bitte zunächst den Corona-Adresszettel aus (draußen / überdacht). Diese Adresszettel sind zeitgleich die Eintrittskarten, die noch abgestempelt werden müssen. Gehen Sie dann, auch wenn Sie schon ein Online-Ticket haben, zur Kasse - von außen zugänglich.

Wartesituation
Wenn Sie ihre Karten bezahlt haben, können Sie draußen auf der Terrasse oder dem Spielplatz bleiben oder als "ein Haushalt" ins Theater eintreten und an einem der auf Abstand gestellten Tische Platz nehmen. Ein- und Ausgang sind getrennt.

Einlass
Der Einlass in den Saal wird früher als üblich erfolgen. Wir bitten daher alle Besucher*innen rechtzeitig bei uns zu sein. Der Einlass geschieht pro Gruppe. Bitte warten Sie mit Abstand bis wir sie holen und platzieren.

Saalkapazität
Normalerweise haben wir bis zu 160 Sitzplätzen. Nach der aktuellen Corona-Verordnung des Landes NRW dürfen wir alle Plätze besetzen. Da uns unser aller Sicherheit (v.a. Abstand) wichtig ist, begrenzen wir die Publikumszahl derzeit auf 45 Personen pro Vorstellung. Es kann besonders bei Gastspielen Ausnahmen geben. Bitte achten Sie auf Hinweise bei den Stücken / Terminen.

Sitzplatzwahl
Die übliche freie Platzwahl ist derzeit leider nicht möglich. Wir begleiten Sie zu Ihren Plätzen. Zusammengehörige Personengruppen dürfen selbstverständlich nebeneinander sitzen, zwischen einzelnen Gruppen lassen wir zwei Plätze frei.

Theater-Café
Unser Café ist wie üblich ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn bis 1 Stunde nach Vorstellungsende geöffnet. Wir bieten wie gewohnt Warm- und Kaltgetränke sowie Muffins zum Verzehr an. Die Terasse ist geöffnet.

Bitte achten Sie auch auf unsere Hinweise vor Ort. Vielen Dank!

KOMPASS – #takecare

KOMPASS – digital-analoge Wirkrichtung
Gefördert von Darstellende Künste e.V. - #takecare

Anlass: Der Anlass zu KOMPASS war, dass das KKT als analoger Wirkungsraum coronabedingt geschlossen war und Ruhe gekoppelt mit einer Hektik sich breit machte.

Ziel: Diese Leere gepaart mit Chaos war der Katalysator für Veränderungen, deren WIRKrichtung die Künstler*innen mitgestalten wollten, auch um den eigenen KOMPASS neu zu justieren.

Projekt: KOMPASS ist ein Rechercheprojekt, bei dem es z.B. um die Frage ging, wie sich die Corona-Situation auf die Darstellenden Künste im Allgemeinen und auf die Akteur*innen auswirkt. Geforscht und erprobt wurde analog getrennt und digital vernetzt.

Fazit: Über die #takecare-Förderung hatten die Künstler*innen im Einzelnen und im Kollektiv die Möglichkeit, sich mit ihrer WIRKrichtung auseinanderzusetzen und ihren menschlichen wie künstlerischen KOMPASS neu auszurichten. Das hat ihnen Sicherheit und Perspektiven für die nächste Phase und für den Theaterneustart gegeben.

ERGEBNISSE: Durch die Recherchen und den Austausch im Rahmen von KOMPASS sind Fragen und Themen in den künstlerischen und vermittelnden Fokus gerückt, die die Akteur*innen in folgende Projekten münden lassen möchten:

a) DIE ABWESENHEIT DER ANDEREN: Das während #takecare verhandelte Thema des Körpers im digitalen Raum mündet in einem Landesstipendium im Rahmen von Neustart, für das Ruth zum Kley eine Zusage vorliegen hat.

b) *INNEN: Das KKT ist ein stark von Frauen geprägtes Theater. Dennoch heißt das Theater seit über 25 Jahren Kölner Künstler Theater. Ein aktiver Umbenennungsprozess in *KKT. Kölner Künstlerinnen Theater** ist beschlossen und wird bereits schrittweise umgesetzt.

c) T.O.N. oder die geöffnete Narrative: Mitten im Prozess der Auseinandersetzung mit der eigenen Relevanz und Verantwortung wurde Georgs Floyd getötet und die Black Lives Matter Bewegung bekam eine neue Dynamik. Das KKT wird sich aktiv gegen systemischen Rassismus positionieren – unter Einbeziehung von Schwarzen Künstler*innen in Projektverantwortung.

d) INBETWEEN: Es wird ein Antrag auf ein #takecare 2 Stipendium gestellt, in dem es um Individuationsprozesse und Theater in einer Welt der Digitalität geht.

e) NARZISS*A: Das KKT möchte in 2021 eine Produktion zum Thema KI und Gaming inszenieren – gemeinsam mit der Uni Siegen. Hierzu wird u.a. anderem ein Antrag im Rahmen von AUTONOM gestellt.

Kultur statt Klassenfahrt

Das KKT als außerschulischer Lernort

Ein Theaterbesuch ist für Kitas und Schulen interessanter denn je, bestehen doch teilweise noch Verbote für Klassenfahrten. Als lokaler Bildungspartner bieten wir einen sicheren außerschulischen Lernort mit individuellen Terminen für jede Einrichtung. 

Kinder haben ein Recht auf kulturelle Bildung und Teilhabe an Kultur. Wir bearbeiten in unseren Stücken altersgerecht spannende Inhalte wie Freundschaft und Abenteuer, aber auch gesellschaftsrelevante Themen wie Cyber-Mobbing, Rassismus, Umweltschutz und die Suche nach Heimat. Unser Repertoire umfasst Kinderstücke ab 2 Jahre sowie Jugendstücke ab 10 Jahre.

Melden Sie sich gern, wenn Sie mit Ihrer Gruppe/Klasse zu uns kommen möchten. Wir besprechen dann im Vorfeld das Prozedere. Alle Infos zum Besuch bei uns finden Sie hier. Wir freuen uns sehr darauf, Sie und die Kinder bald wieder bei uns im Grünen Weg begrüßen zu dürfen!

Das kleine Zottel Mottel online

Da ihr derzeit ja nicht zu uns ins Theater gehen könnt, kommt das kleine Zottel Mottel ab sofort zu euch nach Hause: Jeden Dienstag und Freitag um 10 Uhr gibt es eine neue Aktion oder Geschichte. Dies ist eine Zusammenarbeit mit dem KÄNGURU Stadtmagazin für Familien und Dringeblieben von Rausgegangen. Vielen Dank an die Schau- und Figurenspielerin Annemarie Mayer, die das möglich macht und an die Kämpgen-Stiftung, die dieses Online-Projekt finanziell unterstützt. Wenn ihr Ideen dafür habt, was das Zottel Mottel noch machen oder erleben könnte, schickt uns eine E-Mail an theater@k-k-t.de.

NEU: Wir haben ein Ausmal-Bild vom Zottel Mottel erstellt. Ihr könnt es hier herunterladen.

Hier gibt es alle Folgen zum Nachschauen:

Folge 1: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und wir malen ein Regenbogen-Bild
Folge 2: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und ruft den Frühling
Folge 3: Das kleine Zottel Mottel und sein Freund Rüssel 4
Folge 4: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und bastelt einen Schmetterling
Folge 5: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und rappt die Jahreszeiten
Folge 6: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und pflanzt Kresse
Folge 7: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und kocht Spaghetti
Folge 8: Das kleine Zottel Mottel feiert Ostern
Folge 9: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und bastelt Ostereier aus Salzteig
Folge 10: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und baut einen Turm
Folge 11: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und liest eine Ostergeschichte
Folge 12: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und baut eine Höhle
Folge 13: Das kleine Zottel Mottel besucht die Rüsselbohnen-Welt
Folge 14: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und bastelt einen Papagei
Folge 15: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und rappt den "Ihr-mit-mir-und-ich-mit-euch-Rap"
Folge 16: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und verkleidet sich
Folge 17: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und feiert Geburtstag
Folge 18: Das kleine Zottel Mottel schwebt auf Wolken
Folge 19: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und baut eine Murmelbahn mit Rüssel 4
Folge 20: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und spielt mit Schatten
Folge 21: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und malt Klecks-Bilder
Folge 22: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und spielt Basketball
Folge 23: Das kleine Zottel Mottel spielt mit einer Eisenbahn
Folge 24: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und macht Zaubersand
Folge 25: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und trommelt mit euch
Folge 26: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und stellt Regenbogen-Wachsmalstifte her
Folge 27: Das kleine Zottel Mottel bleibt zuhause und erzählt von Pippi Langstrumpf
Folge 28: Das kleine Zottel Mottel repariert einen Vulkan
Folge 29: Das kleine Zottel Mottel bemalt T-Shirts
Folge 30: Das kleine Zottel Mottel tanzt
Folge 31: Das kleine Zottel Mottel macht Smoothies
Folge 32: Das kleine Zottel Mottel macht Stempel aus Kartoffeln
Folge 33: Das kleine Zottel Mottel macht Zauberschrift
Folge 34: Das kleine Zottel Mottel bastelt Puppen für ein Puppentheater
Folge 35: Das kleine Zottel Mottel und Rüssel 4 in der Pfannekuchenwelt - Teil 1
Folge 36: Das kleine Zottel Mottel und Rüssel 4 in der Pfannekuchenwelt - Teil 2
Folge 37: Das kleine Zottel Mottel backt Pfannekuchen
Folge 38: Das kleine Zottel Mottel pflanzt einen Avocado-Kern
Folge 39: Das kleine Zottel Mottel errät Düfte
Folge 40: Das kleine Zottel Mottel bastelt ein Memory-Spiel
Folge 41: Das kleine Zottel Mottel macht Eis
Folge 42: Das kleine Zottel Mottel erfindet eine Geschichte
Folge 43: Das kleine Zottel Mottel bastelt eine Ocean Drum
Folge 44: Das kleine Zottel Mottel bastelt eine Regenbogengirlande und sagt Danke

Neue Kooperation zwischen TAK und KKT

Die Theaterakademie Köln und das KKT. Kölner Künstler*innen Theater sind eine Kooperation eingegangen und bieten nun regelmäßig gemeinsame Veranstaltungen zu den Themenkomplexen Teilhabe und Demokratisierung an. Startschuss war die Veranstaltung Köln spricht – vor und auf der Bühne am 31.10.2019 im KKT. Hier waren 100 Kölner*innen dazu eingeladen, in Zweiergesprächen ihre Meinung zu repräsentieren - und zwar jemandem, der zum gleichen Thema eine ganz andere Meinung hat. Es sollten Menschen mit gegensätzlichen Haltungen in konstruktiven Diskurs treten. Nun geht RESPECT SPEECH weiter! Alle Infos finden Sie hier: k-k-t.de/stuecke/respect-speech

Unser Klimastück wird gefördert

Der Fond Soziokultur fördert in der Saison 2019/2020 die Tourauftritte unseres Klimastücks Tribute von Burgina. Mit der Förderung können wir viel mehr Auftritte in anderen Häusern wahrnehmen und dieses wichtige Thema noch gezielter bearbeiten. Dafür sagen wir ganz herzlich Dankeschön!

Tribute von Burgina spielen wir am 22. November bei uns im KKT und auf Tour am 12. November in Witten sowie am 19. November in Dortmund.