... Unser Kindertheater

... Unser  Kindertheater

... Unser Kindertheater


Etwas andere Kinderstücke von Beginn an
Als wir vor über 20 Jahren anfingen freies Theater zu machen, faszinierten uns nicht die gängigen Titelstücke sondern fantasievolle Eigenproduktionen und die Kombination von Schauspiel mit Figuren und Objekten. "Mit Figuren ist man nicht so begrenzt – man kann durch den Weltraum fliegen", erinnert sich Georg zum Kley.

Heute machen wir immer noch Theater, das Geschichten erleben lässt; sinnlich und unmittelbar. Mittendrin und menschlich. Künstlerisch und professionell. Derzeit haben wir 12 Kinderstücke im Programm. Fantasievolle Eigenproduktionen. Spannende Titelstücke. Figurentheater mit Schauspiel. Schauspiel mit Figurentheater. Musiktheater. Schauspiel mit Live-Musik ... Und für jede Altersgruppe ist was dabei.

Augustin unddas Cocoküken

Augustin und das Cocoküken


Schauspiel und Figurentheater für Kinder ab 4 Jahren

Ein fantastisches Märchen, dem eine wahre Geschichte zu Grunde liegt.

Augustin und Niklas sind Freunde. Beim Angeln finden sie ein Riesenei, aus dem ein drolliger Vogel schlüpft. Die beiden Entdecker finden raus, woher der Vogel (ein Coco) kommt. Und der kleine Augustin muss mit einer Zeitmaschine in die Vergangenheit reisen, um die Cocos vor dem Aussterben zu retten. Hierzu braucht er die Mithilfe der Kinder und seines Freundes Niklas.

Von dem Stück gibt es eine Osterfassung: In “Augustin und das Osterküken” werden Ostereier gesucht und ein Küken gefunden…

 

Galerie

Das kleineZottel Mottel

Das kleine Zottel Mottel



Ein Stück über die Begegnung mit dem Ich und dem Anderen

für Kinder ab 3 Jahre

Das kleine Zottel Mottel lebt zufrieden in seiner Zottelwelt am Fuße eines Berges. Hier hat es seine Höhle und tut wundersame Dinge. Vor allem aber will es hoch hinaus und übt fliegen. Auf der anderen Seite des Berges leben die Rüsselbohnen in ihrer Erdwelt. Sie haben einen geregelten Tagesablauf und gehen festen Ritualen  nach. Nur Rüssel 4 will mehr. Als das kleine Zottel Mottel immer höher fliegt, entdecken sich die beiden – und lernen sich in ihrem Anderssein kennen.
 
Das Stück holt die Kleinen in ihrer Erfahrungswelt ab, in der das Andere noch einfach nur anders ist. In der Kinder noch nicht bewerten, sondern sich einfach begegnen. Es greift aber auch auf, wie diese offene Haltung schnell zu einer wertenden werden kann.

Das Stück macht erlebbar, wie wunderbar Neugierde ist und fordert die Großen auf, sich ein Beispiel an den Kleinen zu nehmen und dem Anderen offen zu begegnen.
Die Kinder sitzen weitgehend auf dem Boden, ganz nah an der Welt des Zottel Mottels und der Rüsselbohnen. Eine gute Fee führt in die Geschichte und begleitet sie. Während des gesamten Stücks werden die Kinder immer wieder in das Geschehen miteinbezogen.

Dank eines Nachwuchs-Stipendiums im Bereich freie Kinder- und Jugendtheater NRW konnte Marie Hiller zu dem Thema forschen und das Stück in engem Austausch mit (inklusiven) Kindergärten und Erzieher/innen entwickeln.

 

Regie & Stückentwicklung: Ruth zum Kley & Marie Hiller  I  Spielerin: Annemarie Lüke  I  Figurenbau: Monika Seibold  I Musik: Markus Apitius  I  Bühne: Corinna Pape  I  Technik: Reinhardt Lehmann I Rechte: Kölner Künstler Theater

Galerie

Das Mädchenmit der rotenKappe

Das Mädchen mit der roten Kappe

Das mädchen mit der roten kappe

ab 9 Jahre

Mit Hüten und Schauspiel wird die Geschichte einer halb-jüdischen Famlilie im Nationalsozialismus erzählt.

Die Bühne wird zum Hutladen, in dem Kopfbedeckungen aller Formen und Farben Geschichte(n) zum Leben erwecken. Gerda erzählt von ihrer Mutter Maria und gibt dabei kunstvoll Einblicke in die Sorgen, Nöte und Ängste eines jüdischen Kindes zu jener Zeit.

In den 30-iger Jahren wird die Hutmacherfamilie immer mehr von den Nazis bedroht, weil Marias Mutter jüdischen Glaubens ist. Maria, die wegen ihrer roten Kappe Rudkäppche gerufen wird, drangsaliert man in der Schule, auf der Kirmes, im Schwimmbad. Man rät dem Vater sich von seiner Frau, der „jüdischen Hexe“, scheiden zu lassen... Maria fragt nach: Haben die Nazis etwas gegen uns? Warum bleiben immer mehr Kunden weg? Darf ich in der Schule noch sagen, dass ich Jüdin bin? Warum spricht Oskar nicht mehr mit mir? Warum muss Mama sich verstecken?

Im Rahmen unseres Projektes "Der Ort an dem wir leben" in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum ist unser Stück "Das Mädchen mit der roten Kappe" Teil der Bundesinitiative "Demokratie leben"!

Im Oktober und November kommen 6 Schulklassen ins Theaterstück und machen anschließend einen Workshop im NS-Dokumentationszentrum. Für diese Partnerklassen ist das Projekt kostenfrei. 

„Das Theaterstück greift in vorbildlicher Weise für Kinder geeignet das Thema rassistische Verfolgung in Köln auf. Die Darstellung ist – anders als häufig üblich – sehr differenziert.“ Barbara Kirschbaum, Museumsdienst Köln, Leitung Vermittlung im NS-Dok.

„Das neue Stück (...) führt Kinder feinfühlig an die Themen Nationalsozialismus und Ausgrenzung heran.“ Känguru Stadtmagazin Köln

Bundesministerium
Demokratie leben
 
Die Produktion wurde gefördert vom Land NRW
 

Galerie

Der kleineHäwelmann

Der     kleine Häwelmann


Schauspiel- und Figurentheater für Kinder ab 3 Jahren

nach Theodor Storm

Storms märchenhafte Gleichung von einem kleinen Jungen, der die Welt erobern will und sich mit Hilfe des Mondes auf Reisen begibt. Eingebettet in eine witzige Rahmenhandlung, in der Vater Häwelmann zwischen geschäftlichen Dingen und Babyhüten fast die Nerven verliert.

Unser Titelstück für die kleine Bühne – als Einstieg in die Theaterwelt wunderbar geeignet!

 

Pressestimmen

"… zeitlos, überzeitlich wie ein Märchen..."

Lesen Sie hier weitere Pressestimmen


Galerie

Der kleine Lord

Der kleine    Lord



Schauspiel- und Figurentheater für Kinder ab 4 bis 5 Jahren

Wir spielen die Geschichte des Halbwaisen Cedric aus New York, dem es gelingt, die Menschenfeindschaft seines englischen Großvaters, des alten Earl of Dorincourt, zu besiegen. Mit seiner (Welt-) Offenheit und seiner Unvoreingenommenheit erweicht der Junge seinen Großvater, der sich nunmehr seiner Verantwortung gegenüber seinen Mitmenschen bewusst wird. Gemeinsam mit alten Freunden hat Cedrik noch ein Abenteuer zu bestehen, bevor alle zusammen feiern können.

Der Klassiker um den Halbwaisen Cedric zeigt einmal mehr, dass Kinder mit ihrer Unbekümmert- und Offenheit die Welt verändern können.

Das Stück ist auch in einer deutsch-englischen Fassung für Grundschulkinder buchbar.

 

Pressestimmen

"...Der kleine Lord macht kleinen Zuschauern Spaß …"

Lesen Sie hier weitere Pressestimmen


Galerie

DerSchneekönig

Der Schneekönig

DER SCHNEEKÖNIG

PREMIERE AM 10.11.2016 UM 10:00 UHR

ab 4 Jahren

Der Schneekönig

Anna und Max möchten, dass es endlich schneit und machen sich auf die Suche nach dem kleinen Schneekönig. Dieser lebt verborgen im Wald und hält seinen Winterschlaf. Wecken kann ihn nur die richtige Musik. Aber welche ist das? Mit einer Sängerin-Schauspielerin und einem Schauspieler-Musiker - und mit Figuren.

 

Galerie

der Schnnekönig

Ein Weihnachts- märchen

Ein Weihnachts-    märchen



Schauspiel- mit Figurentheater für Kinder ab 5 Jahren und  für Familien

Das bekannte Weihnachtsmärchen um den alten Geizkragen Scrooge, der in der Nacht von drei sympathischen Geistern geläutert wird. Frei nach Charles Dickens. Für Kinder und Erwachsene!


Weihnachten ist die Zeit der Besinnung und Nächstenliebe. Mr. Scrooge ist da ganz anderer Ansicht. “Weihnachten”, so sagt er, ist “völliger Humbug”. Ihm bringt Weihnachten rein gar nichts. Im Gegenteil: Sein Angestellter möchte unverschämter Weise früher frei nehmen um einen Weihnachtsbaum zu kaufen, alle Welt bettelt um Geld: Weihnachten, einfach nur schrecklich!
Die Kinder bieten dem grimmigen Geizkragen Paroli und lieben den geläuterten Alten…

 


Pressestimmen


"Solodarsteller Georg zum Kley überzeugt in der Rolle des reichen Geschäftsmannes Scrooge mit intensivem Spiel..."

Lesen Sie hier weitere Pressestimmen


Galerie

Fliwatü

Fliwatü



Schauspiel- und  Figurentheater mit Trickfilmebene für Kinder ab 4 Jahre
Ein Stück mit Roboter und Ritter über ausgemusterte Helden, über die Überwindung der Nutzlosigkeit und die Kraft der Phantasie.

Gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen.

Manchmal werden Dinge nicht mehr gebraucht, sie sind zu alt oder funktionieren nicht mehr richtig. Und dann schmeißt man sie weg. Sie fliegen in den Papierkorb und manchmal landen sie auch auf der Straße. Das ist im Weltall nicht anders. Nur das es da keine Papierkörbe gibt. Und so passierte es, dass der kleiner Roboter Fliwatü, der nicht mehr gebraucht wurde, einfach weggeschmissen wurde, durchs weite Weltall purzelte und zufällig auf die Erde krachte – genau auf die Dachwohnung von Don Alwa de Mascapone, Ritter von der luftigen Gestalt.

Don Alwa hieß früher anders, Schmitz oder Hintermeyer, aber jetzt nannte er sich: Don Alwa de Mascapone, was zweifellos besser klang. Die beiden ungleichen Ausgemusterten lernen sich kennen und begeben sich auf eine abenteuerliche Reise voller Gefahren, die sie nur gemeinsam bewältigen können.

Die Produktion „Fliwatü“ verbindet Theater und Film so, dass sich für die Zuschauer (nicht nur für die Kinder) die beiden Medien zu einem Sujet vereinen. Mal ist der Film Hintergrund, mal übernimmt er einen Erzählstrang und mal begegnen sich Theaterschauspieler und Filmfiguren in einem direkten Zusammenspiel. Der Trickfilm ist hierbei bewusst reduziert und einfach gehalten, damit er in die Welt des ausgemusterten Helden (Don Alwa alias Hintermeyer) passt, der sich aus der Einsam- und Trostlosigkeit des „nicht-mehr-gebraucht-Werdens“ in eine Welt flüchtet, bei der sich Realität und Phantasie vermischen und in der er als Ritter eine wichtige Aufgabe zu erfüllen hat: den bösen Zauberer besiegen und RosaLindi befreien. Sein Gefährte, ein kleiner ausgemusterter Roboter, hilft ihm dabei.

 

Pressestimmen:

"...eine einfallsreiche, multimediale und unterhaltsame Erzählung, die mit simplen Requisiten wirklich alles bietet, was ein Kinderherz begehrt: singen, vom Mond träumen, ein wenig Gruseln, mitraten und lachen..."

Lesen Sie hier weitere Pressestimmen


Galerie

FreddyFrettchen

Freddy Frettchen



Schauspiel und Figurentheater für Kinder ab 3 Jahren
Ein heiteres Stück über den Sinn von (Un-)Ordnung.

Herr Hugo Kuckelkorn arbeitet im Amt für private Ordnung. Seine Aufgabe besteht darin, Anrufe erregter Eltern entgegenzunehmen, die sich über ihre unerzogenen und unordentlichen Kinder aufregen. Über jeden Fall führt er äußerst genau Buch und legt eine Akte an. Sein ganzes Büro ist voller Ordner, schön ordentlich aufgereiht und sortiert.

Gerade heute kommt er vom Außendienst zurück, wo er persönlich die Unordnung eines Kindes begutachtete. Als er seinen Aktenkoffer öffnet, kommt ihm Freddy das Frettchen entgegen. Freddy liebt Unordnung, frisst für sein Leben gerne Akten und sorgt im Büro des Herrn Kuckelkorn für ein wahres Tohuwabohu. Am Ende hat Herr Kuckelkorn einen kleinen Freund und ist um eine Weisheit reicher: Ordnung ist nur das halbe Leben, die andere Hälfte aber…

 

Pressestimmen

"Ein originäres Theatererlebnis!"

Lesen Sie hier weitere Pressestimmen


Galerie

Hänsel undGretel

Hänsel und Gretel



Schauspieltheater mit Live-Musik ab 5 Jahren

Ein poetisches, witziges und klangvolles Stück über die Vor- und Nachteile des Geschwister–Habens.

Nominiert für den Kölner Theaterpreis.


Hänsel und Gretel
Autoren: Heidrun Grote, Georg zum Kley
Regie: Georg zum Kley
Schauspieler: Marie Hiller, Klaus Beleczko
Musik: Anne Krickeberg
Technik: Michael Baumert
Bühne: Georg zum Kley
Kostüm: Hans van Almsick, Marie Hiller

 

Ein Herz und eine Seele sind die beiden wirklich nicht. Auf einer abenteuerlichen Reise durch den dunklen Wald lernen die Geschwister, was sie aneinander haben und dass sie nur gemeinsam stark sind. Mit Livemusik untermalt wird hier der Grimmklassiker mit Witz und Poesie aus der Sicht der beiden Kinder erzählt und erlebt.
Natürlich treffen sie auch die Hexe, aber das ist noch lange nicht alles... 

Galerie

HeribertSchnelle undseine Forelle

Heribert Schnelle und seine Forelle


Schauspiel- und Figurentheater für Kinder ab 4 Jahren

Ein heiteres Stück über die Dinge, die man sich nicht traut.

Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste e.V. und durch den KKT e.V.

Heribert Schnelle zieht mit einem Koffer voller Kurzwaren durch die Lande. Bis auf die Freitagsbesuche bei der Buchhalterin Frau Kleinschmidt führt er einsames Leben. Umso aufgeregter ist er, als er beschließt Frau Kleinschmidt zum Forellenessen einzuladen. Da Herr Schnelle zwar Schnelle heißt, die Dinge aber langsam angeht, nimmt er es sehr genau mit der Planung…

"Georg zum Kley und Christian Schweiger gelingt ein heiter-melancholisches Stück, das vom Überwinden der Schüchternheit und Einsamkeit erzählt und davon, wie man trotzdem die eigene Würde wahrt. Das ist heute so aktuell wie in den fünfziger Jahren. Es ist wunderbar gespielt und die stimmigen Details (die gereimten Werbesprüche, das Verpoorten Eierlikörchen, die Twistmusik) sind auch für begleitende Erwachsenen eine große Freude." (Christina Gath, Akt Theaterzeitung)

 

"Wieder zeigt sich im KKT das Stilgefühl, mit dem wenige Details zu einer stimmige Atmosphäre
verdichtet werden, und die sprudelnde Spiellaune von Georg zum Kley, die das Publikum durch
alle Generationen erfreut. Eine Geschichte voller poetischem Erfindungsreichtum!"

Lesen Sie hier weitere Pressestimmen


Galerie

Maigers Wirsing

Maigers      Wirsing


Schauspieltheater ab 5 Jahren

Skurril, witzig und liebenswert. Als eines der besten Kindertheaterstücke NRWs mehrfach preisgekrönt!

Frau Maiger hat ihr Herz an den Wirsing verloren. Gemeinsam mit ihrem tollpatschigen Gehilfen Fridolin ist sie den ganzen Tag meist wortkarg aber sehr komisch mit dem grünen Gemüse beschäftigt.

Maigers Wirsing ist ein Stück für die ganze Familie. Hier haben Kinder wie Erwachsene gleichermaßen Spaß. Wir haben das Stück bereits weit über 200 Mal gespielt und es wird auch Ihnen garantiert sehr positiv im Gedächtnis haften bleiben.

 

 
Pressestimmen

"Ein skurriles, witziges liebenswertes Kindertheaterstück..."

Lesen Sie hier weitere Pressestimmen


Galerie

Peter Pan

Peter         Pan



Schauspieltheater mit Live-Musik für Kinder ab 5 Jahren
- auch für ältere Kinder geeignet -

Eine Reise ins Land der Phantasie. Frei nach Motiven von James Matthew Barrie.

Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2011.
Festival Kindertheater International 2012 (Ludwigshafen, Bad Dürkheim, Speyer und Hassloch).

Vor dem Schlafengehen lesen zwei Kinder „ Peter Pan“ und werden Stück für Stück in die Geschichte gezogen, bis schließlich Peter Pan, Wendy, Käptn Haken und die anderen auf der Bühne sind. Es entsteht das phantastische Nimmerland, in dem Peter Pan und seine Freunde von den gefürchteten  Piraten bedroht werden.

"Peter Pan", nominiert für den Kölner Theaterpreis 2011, ist eine (wie Thomas Linden in der Kölnischen Rundschau schrieb) "rundum gelungene Inszenierung": Das Stück vereint Schauspiel- und Objekttheater, Schattenspiel, Akrobatik und Live-Musik, so dass Nimmerland im Kinderzimmer entsteht. Der komplexe Stoff wird fantasievoll, mit witzigen Texten, in konkreten Bildern und Spielsituationen umgesetzt.

 

Pressestimmen:

"Wo man Sterne kitzeln darf.... Kölner Künstler Theater begeistert mit einer rundum gelungenen Inszenierung von Peter Pan..."

Lesen Sie weitere Pressestimmen

 

Galerie

Rufus und dieMaus auf derDrehorgel

Rufus und die Maus auf der Drehorgel

Rufus und die Maus auf der Drehorgel


Rufus und die Maus auf der Drehorgel (Schauspiel- und Figurentheater)

ab 4 Jahre

Ein Kinderstück über die Suche nach Heimat und über die Freundschaft zweier Reisender

Rufus – ein junger Mann, der als Ein-Mann- Zirkus durch die Lande zieht, hält sich mit kleinen Zaubereien über Wasser.
In seiner Drehorgel findet er eine blinde Passagierin: Die Zirkusmaus Tilly ist auf der Suche nach ihrer Heimat, ohne aber wirklich zu wissen, was das ist. Die beiden begeben sich auf die Suche: Was ist Heimat oder wo? Oder ist Heimat da, wo ich bin? Ist Flucht weg von der Heimat oder in die neue Heimat? Eine bezaubernde Zirkusgeschichte mit Humor und Musik, die Kindern einen phantasievollen und behutsamen Zugang zu dem Thema ermöglicht.

Gefördert vom Land NRW.

Regie: Georg zum Kley
Autor: Georg zum Kley
Dramaturgie: Ruth zum Kley
Spieler: André Fängler
Musik: Markus Apitius
Bühne: KKT
Regieassistenz: Marie Dinger

Rufus und die Maus auf der Drehorgel - KKT

Sommer {nachts}traum

Sommer {nachts} traum

Sommer{nachts}- traum

ab 5 Jahre

DRAUSSEN-THEATER // OPEN AIR THEATER 

(bei Regen wird drinnen gespielt - mit oder ohne Bühnenlicht)

Schauspieltheater mit Objekten

Nominiert für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2015

Undine sucht. Paul beobachtet. Ein Sommer ist lang, wenn nichts passiert und alle Freunde irgendwo anders sind. Die beiden beäugen sich zunächst vorsichtig – und dann beginnt das Abenteuer fast von selbst. Undine und Paul finden sich in Pherasekeas wieder: In einer verborgenen Welt mit Regenbogenelfen, Rolltrollen und Steinwesen, mit der Riesin Titania und dem Drachen Oberon. Die beiden bewältigen so manches Abenteuer und lösen man- ches Rätsel – und werden schließlich Freunde.

Mit einfachen Mitteln, ausgehend vom jeweiligen Spielort: Im öffentlichen Raum, auf Open Air Bühnen, einer Waldbühne, einer Wiese oder einem Spielplatz (oder auch drinnen), erzählen wir eine Geschichte über Wege aus dem Alleinsein, übers Freunde werden - und über die explosive Kraft der Phantasie.

Galerie

Weihnachten aufZwirpellanus

Weihnachten auf Zwirpellanus



Schauspiel und Figurentheater für Kinder ab 3 Jahren
Ein Weihnachtsstück zum Mitmachen.

Ausgerechnet in der Weihnachtszeit funkt das Zwirplein vom Planeten Zwirpellanus ein Notsignal. Das Wobbel, ein Hüte liebendes Außerirdisches, hat seinen Trichter geklaut.

Es gilt, keine Zeit zu verlieren. Augustin muss sofort nach Zwirpellanus, um dem Zwirplein zu helfen. Und das kurz vor der Bescherung…. Ob das Zwirplein überhaupt weiß, was Weihnachten ist?

 

Galerie

Weihnachts klänge

Weihnachtsklänge

Theater für die Allerkleinsten mit zauberhaften Klang- und Bilderwelten.

Eine weihnachtliche Fassung von Zauberklänge:
Eine Schauspielerin und eine Musikerin bespielen eine zauberhafte Stofflandschaft und lassen Bilder und kurze Geschichten entstehen, die die kleinen Zuschauer behutsam mitnehmen ins Land der Phantasie, der fremden Welten und Klänge. Ohne Worte zwischen Schau- und Rollenspiel wechselnd, blickt Aurélie Thépaut neugierig hinter jede Blume, jeden Strauch der Stofflandschaft, taucht in den Stoffsee und verfolgt die aus Stoff gelegten Spuren. Sie entdeckt, dass die Stoffe klingen, wenn man sie berührt und dass sie zu Tieren und Gestalten werden, wenn man sie befreit. Zunächst verborgen in einem schillernden Stoffberg, entlockt Beate Wolff dazu ihrem Cello seltsame Töne und lässt so die Stoffe sprechen.

Ton für Ton entdecken die beiden Akteure, dass sie nur gemeinsam die Stoffe zum Leben erwecken können und nehmen die kleinen Zuschauer mit auf eine Reise voller bunter Bilder.

Theater für die Allerkleinsten ist ein Theater der Augenblicke und kurzen Episoden. Ein Theater, das gewohnte Pfade verlässt und auf Entdeckungsreise geht. „Zauberklänge“ wird diesen Anforderungen gerecht und verbindet dazu noch klare Bilder mit Klängen und Tönen. Das Stück entwickelt sich so, wie die jüngsten Zuschauer wahrnehmen und lernen. Durch Neugierde, Ausprobieren und Entdecken. Wie in dem Stück, probieren die Allerkleinsten aus, nähern sich Neuem zögerlich und mutig zugleich, gehen zwei Schritte vor, wieder einen zurück, halten inne und kommen schließlich da an, wo sie hinwollen.

 

ab 2 Jahren

Mit einer Schauspielerin und einer Musikerin. Ohne gesprochene Sprache.
Gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen.


Pressestimmen:
"… die Kinder werden geradezu verzaubert..."
Lesen Sie hier weitere Pressestimmen


Galerie

Zauber klänge

Zauberklänge

Theater für die Allerkleinsten mit zauberhaften Klang- und Bilderwelten.

Eine Schauspielerin und eine Musikerin bespielen eine zauberhafte Stofflandschaft und lassen Bilder und kurze Geschichten entstehen, die die kleinen Zuschauer behutsam mitnehmen ins Land der Phantasie, der fremden Welten und Klänge. Ohne Worte zwischen Schau- und Rollenspiel wechselnd, blickt die Spielerin neugierig hinter jede Blume, jeden Strauch der Stofflandschaft, taucht in den Stoffsee und verfolgt die aus Stoff gelegten Spuren. Sie entdeckt, dass die Stoffe klingen, wenn man sie berührt und dass sie zu Tieren und Gestalten werden, wenn man sie befreit. Zunächst verborgen in einem schillernden Stoffberg, entlockt Cellistin dazu ihrem Cello seltsame Töne und lässt so die Stoffe sprechen.

Ton für Ton entdecken die beiden Akteure, dass sie nur gemeinsam die Stoffe zum Leben erwecken können und nehmen die kleinen Zuschauer mit auf eine Reise voller bunter Bilder.

Theater für die Allerkleinsten ist ein Theater der Augenblicke und kurzen Episoden. Ein Theater, das gewohnte Pfade verlässt und auf Entdeckungsreise geht. „Zauberklänge“ wird diesen Anforderungen gerecht und verbindet dazu noch klare Bilder mit Klängen und Tönen. Das Stück entwickelt sich so, wie die jüngsten Zuschauer wahrnehmen und lernen. Durch Neugierde, Ausprobieren und Entdecken. Wie in dem Stück, probieren die Allerkleinsten aus, nähern sich Neuem zögerlich und mutig zugleich, gehen zwei Schritte vor, wieder einen zurück, halten inne und kommen schließlich da an, wo sie hinwollen.

 

ab 2 Jahren

Mit einer Schauspielerin und einer Musikerin. Ohne gesprochene Sprache.
Gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen.


Pressestimmen:
"… die Kinder werden geradezu verzaubert..."
Lesen Sie hier weitere Pressestimmen


Galerie