Tribute von Burgina

Drei junge Menschen treffen sich im Hambacher Forst (einem der ältesten Wälder Europas, der ehemals „Burgina“ genannt wurde). Der Großteil des Waldes musste dem Braunkohlerevier der RWE weichen. So ist der von Aktivisten besetzte „Hambi“ zum Symbol für den Widerstand gegen Braunkohle und für eine nachhaltige Klimapolitik ge- worden. Jetzt soll erneut gerodet werden und die Stimmung ist aufgeladen ... Durch das gemeinsame Ziel, friedlich für den Erhalt des Waldes und für erneuerbare Energien zu kämpfen, werden die drei jungen Menschen Teil einer großen Bewegung.

„Tribute von Burgina“ ist eine Jugendproduktion, die junge Menschen zu einem klimafreundlichen Handeln anstiften möchte: Über eine Verortung im Hambacher Forst werden ein Mikrokosmos geschaffen, der die globalen Herausforderungen (Makrokosmos) greifbar macht, Klimawissen vermittelt und zugleich Handlungsmöglichkeiten aufzeigt.

Das KKT dokumentiert die aktuellen Prozesse, blickt mit dem Stück aber auch in Zukunft und setzt sich allgemein mit dem Thema Klimawandel auseinander. Das KKT bringt le- bensnah die vielschichtigen Herausforderungen rund um den Klimawandel auf die Bühne − und macht Mut, aktiv zu werden.

 

Theater für Jugendliche ab 12 Jahre und für Erwachsene.

PREMIERE AM 07. NOVEMBER 2018 um 10:00 Uhr

Gefördert vom Land NRW


GALERIE

Tribute von Burgina