FigurentheaterKronos

Der Schrecksenmeister

Ein Gastspiel vom Figurentheater Kronos am 01.12.2017 um 20:00 Uhr

Figurentheater nach Walter Moers

Ein zamonisches Märchen voller skurrilem und schwarzem
Humor nach dem gleichnamigen Roman von Walter Moers, vom Figurentheater Kronos in einer erstmaligen Bühnenversion
präsentiert.



Echo, die sprechende Kratze geht einen verhängnisvollen
Pakt mit Schrecksenmeister Eißpin, dem gefürchteten
Stadttyrannen von Sledwaya ein. Der Schrecksenmeister,
der für seine alchimistischen Arbeiten Echos wertvolles
Kratzenfett benötigt, verpflichtet sich, Echo auf höchstem kulinarischen Niveau durchzufüttern und erwirbt damit das Recht, die Kratze beim nächsten Vollmond zu töten…

 
Schrecksenmeister

Bühne Cipolla

Mario und der Zauberer

EIN GASTSPIEL DER BÜHNE CIPOLLA am  21.12.2017 um 20:00 Uhr

Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik nach der Novelle von Thomas Mann

"Du tust, was Du willst. Oder hast Du schon einmal nicht getan, was Du wolltest? Oder gar getan, was Du nicht wolltest? Was nicht Du wolltest?"

Mario und der Zauberer erzählt vom machtgierigen Krüppel Cipolla, der das Publikum seiner Schaubude durch Scharfzüngigkeit, verblüffende Hypnosefähigkeiten und eine seltsam faszinierende Aura in seinen Bann schlägt und zu makabren Experimenten verführt, bis das gefährliche Spiel ein bitteres Ende findet.

Angesiedelt im faschistischen Italien der 1930er Jahre, in einer von Misstrauen und Intoleranz allem Fremden gegenüber geprägten Atmosphäre, ist die Novelle des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann eine Parabel auf die Manipulierbarkeit des Menschen allgemein.

Mario und der Zauberer
 
 

Das vielgelobte Land

Das viel gelobte Land

Erwachsenentheater mit Figuren und Menschen

ab 16 Jahre

Eine skurille, faszinierende Überfahrt zum viel gelobten Land. Ein Schiff wird zur Metapher der schwankenden Suche nach der besten aller Welten. In uns selbst und in der Ferne. Ein Stück über Versprechungen, über Träume und Schiffsbrüche. Mit Auserwählten, mit Vergessenen und Suchenden. Komisch, tragisch und bildstark.


PREMIERE: Fr., 20.10. 2017, 20:00 Uhr

Weitere Termine: Fr.,17.11., 20:00 Uhr, Fr., 24.11., 20:00 Uhr, Fr., 15.12., 20:00 Uhr

Autor Und Regie: Georg zum Kley
Regieassistenz : Marie Dinger
Spieler: Heidrun Grote und Hanno Dinger
Musik ( Komposition und Spiel): Markus Apitius
Figurenbau: Katy Gellweiler
Konzeption Bühne: Georg zum Kley
Bühnenbild: Marie Dinger, Daniel Swoboda und Jugendwerkstatt- Chorweiler ( Helmut Rahnenführer 
Kostüm: Krista Lange und Marie Dinger
Technik: Daniel Swoboda und Claudio Klein
Figurencoaching: Iris Schleuss
Presse: Ruth zum Kley
Rechte: Kölner Künstler Theater


Svetlana FourerEnsemble

respect speech

Das Kölner Künstler Theater wurde am  21. November von der Deloitte-Stiftung mit dem bundesweit ausgeschriebenen „Hidden Movers Award 2017 – Weil alle gewinnen, wenn Bildung gewinnt“ ausgezeichnet. Unser Projekt "Respect Speech" hat den Sonderpreis Sprachförderung (Kutscheit Stiftung) gewonnen.

Der Film zum Projekt

Anleitung zum Traum

GAST: teatrfigur kraków

Billy Nebel

Ein Gastspiel aus Polen, Teatr Figur Kraków, Polen am Mi. 15.11. um 10:00 Uhr und am Do.16.11. um 10:00 Uhr

Schatten- und Papiertheater

ab 10 Jahren


Man nennt ihn Billy Nebel, denn ohne Brille sieht er alles nur durch eine Nebelwand. Billy liebt die Einsamkeit, die Nacht, den Regen, die Melancholie. Er liebt es, seiner kleinen Schwester Streiche zu spielen, um ihr ein bisschen Angst einzujagen. Und er versenkt gerne kleine Ameisen in Schokoladensauce. Das ist Billy.
Billy hatte eine Katze namens Tarzan und nun ist Tarzan tot. Was geschieht mit der Seele der Katze? Haben Katzen nicht sieben Leben? Was ist der Tod eigentlich und müssen wir da etwa alle hin? All diese Fragen schwirren durch Billys Kopf und Billy lässt sich nicht aufhalten. Er will wissen, wie es sich wirklich mit all dem verhält. Mit dem Leben und dem Tod.
             – in deutscher Sprache –

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Nationales Erbe der Republik Polen.

mehr Infos unter:  www.teatrfigur.pl


Billy Nebel

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Nationales Erbe der Republik Polen.